Einladung zur Pressekonferenz in Lingen

Trägerkreis der überregionalen Anti-Atomkraft-Demonstration in Lingen, 9. Juni 2018
www.lingen-demo.de

Kontakt:
Matthias Eickhoff (Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen): Tel. 0176 – 64699023
Udo Buchholz (BBU / AKU Gronau): Tel. 02562 – 23125

Lingen, Hannover, Bonn, Münster 04.06.2018

Samstag, 09. Juni 2018: Überregionale Anti-Atomkraft-Demonstration in Lingen

Einladung zur Pressekonferenz in Lingen:
Dienstag, 05. Juni 2018, 15.00 Uhr
Halle IV, Kaiserstraße 10a, 49809 Lingen (Ems)

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit laden wir Sie herzlich für morgen, Dienstag, 5. Juni 2018 (15.00 Uhr), zu einer Pressekonferenz in Lingen ein. Ort: Medienzentrum „Halle IV“, Kaiserstraße 10 a, 49809 Lingen. Die Halle IV befindet sich ganz in der Nähe des Bahnhofs in Lingen.
Bei der Pressekonferenz möchten wir Sie umfassend über die überregionale Anti-Atomkraft-Demonstration informieren, die am Samstag, 9. Juni 2018, in Lingen stattfinden wird. Weiterhin möchten wir Sie über aktuelle Entwicklungen besonders bei den Atomanlagen in Lingen und Gronau sowie über aktuelle bundesweite und internationale Entwicklungen im Bereich der Atomindustrie (Nuklearexporte, AKW in Belgien, Atommüll in den Niederlanden etc.) informieren.
Das Motto der Demonstration lautet: „Atomrisiko jetzt beenden! AKW abschalten! Uranfabriken schließen! Uran-Exporte stoppen!“ Veranstaltet wird die Demonstration von einem Trägerkreis, dem 15 Organisationen angehören. Der Aufruf zur Teilnahme an der Demonstration wird zudem von zahlreichen Initiativen und Organisationen unterstützt – darunter auch viele aus den Niederlanden

Konkret gehen wir bei der Pressekonferenz u. a. auf folgende Themen ein:

1. Das AKW Lingen 2 (AKW Emsland) ist am 20. Juni genau 30 Jahre in Betrieb. Es soll noch bis Ende 2022 laufen, obwohl immer wieder Pannen und Störfälle bekannt werden und die Atommüllentsorgung ungelöst ist.

2. Die Brennelementefabrik von Framatome in Lingen beliefert ohne jegliche Laufzeitbegrenzung zahlreiche sog. Schrottreaktoren (z. B. Tihange, Doel, Cattenom, Fessenheim); ein Exportstopp sowie die Stilllegung der Anlage wären möglich Die Politik ist gefordert!.

3. Auch die international bedeutende Urananreicherungsanlage der URENCO in Gronau produziert ohne Laufzeitbegrenzung Nuklearbrennstoff für AKW im In- und Ausland – und Atommüll!. Auch diese Anlage könnte rechtssicher stillgelegt werden.

4. Ablauf und Programm der Demonstration, die vom AKW Lingen 2 zur Brennelementefabrik führt. Obwohl die Demonstration frühzeitig angemeldet wurde, fehlt bisher ein entsprechender Bescheid des Lingener Ordnungsamtes. Die Demonstration soll so dicht wie möglich an die Atomanlagen führen und beginnt am Samstag um 13 Uhr am AKW Lingen 2, https://www.lingen-demo.de

Bei der Pressekonferenz informieren:
Matthias Eickhoff, Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen
Udo Buchholz, Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) / Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau
Christina Burchert, Arbeitskreis Umwelt (AKU) Schüttorf
Dr. Angelika Claussen, Europavorsitzende IPPNW (Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung)
Margret Greving, engagierte Bürgerin aus Lingen
Heidi Kuhnert, engagierte Bürgerin aus Geeste (Landkreis Emsland)
Gerd Otten, Elternverein Restrisiko Emsland

Mit freundlichen Grüßen
Udo Buchholz
Mitorganisator der Demonstration und BBU-Vorstandsmitglied (Gronau)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++.

Informationsveranstaltungen:
In diesen Tagen finden in Schüttorf (Landkreis Grafschaft Bentheim) sowie direkt in Lingen Informationsveranstaltungen über die Atomanlagen in Lingen sowie über Atomtransporte und Nuklearexporte statt. In Schüttorf heute ( 4. Juni) um 19.30 Uhr in der Alten Kirchschule sowie am 7. Juni in Lingen um 19.30 Uhr im Falkenheim. Mehr dazu unter https://www.facebook.com/AKU.Schuettorf

Dem Trägerkreis der Demonstration gehören an:
Aachener Aktionsbündnis gegen Atomenergie, Aktionsbündnis Münsterland gegen Atomanlagen, AntiAtomBonn, Arbeitskreis Umwelt (AKU) Gronau, Arbeitskreis Umwelt (AKU) Schüttorf, Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU), Bürgerinitiative „Kein Atommüll in Ahaus“, Bürgerinitiative Umweltschutz-Lüchow-Dannenberg), Deutsche Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V. (IPPNW), Elternverein Restrisiko Emsland, Initiative 3 Rosen (Aachen), Regionalkonferenz AKW Grohnde abschalten, Robin Wood, Sofortiger Atomausstieg (SofA) Münster, Umweltinstitut München.